ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Version 1.10, gültig ab 01.01.2020

ALLGEMEINES

1.1 Die Erteilung eines Auftrages schliesst die Anerkennung unserer Geschäftsbedingungen durch den Auftraggeber ein.

1.2 Für alle Rechtsgeschäfte mit enuit.ch sind die folgenden Bestimmungen massgebend.

1.3 Mit Annahme der ersten Leistung/Lieferung kennt der Kunde die ausschliessliche Gültigkeit unserer Bestimmungen an. Dies auch bei entgegenstehendem Wortlaut seiner Geschäftsbedingungen, es sei denn, dass etwas anderes schriftlich vereinbart ist.

1.4 Der genaue Umfang der Leistungen ergibt sich aus einer allfälligen Offerte und den vorliegenden AGB. Diese Dokumente sind integrale Bestandteile des Vertrags. Sofern sich bei der Anwendung der einzelnen Vertragsbestandteile Widersprüche ergeben, geht die Offerte den AGB vor. Besondere von beiden Parteien unterzeichnete Vereinbarungen bleiben vorbehalten. Diese gehen in der Geltungsordnung den anderen Vertragsbestandteilen vor.

1.5 Massgebend ist die deutsche Version dieser Bedingungen.

2 OFFERTE UND VERTRAGSABSCHLUSS

2.1 Sofern nicht anderweitig vereinbart, bleibt enuit.ch 30 Tage an die Offerte gebunden. Angebote von enuit.ch, die aufgrund ungenauer oder noch nicht vorliegender Angaben erfolgen, gelten als grundsätzliche Bereitschaft zum Vertragsabschluss, nicht aber als verbindliche Offerte. Darin enthaltene Preisangaben haben unverbindlichen Richtpreischarakter. Dies gilt nicht für Offerten mit einem Fixpreis.

2.2 Der Vertrag zwischen enuit.ch und dem Auftraggeber kommt durch die Rückgabe der unterzeichneten Offerte zustande. Bei Kleinstaufträgen für welche keine schriftliche Offerte erstellt wird, kommt der Vertrag bei Auftragserteilung von Seiten des Kunden zustande.

2.3 Die Offerten der enuit.ch verstehen sich als Richtpreisofferten. Die Angaben der Anzahl Zeiteinheiten beruhen auf einer Annahme. Die Arbeiten werden nach Aufwand ausgeführt. Die Abrechnung erfolgt nach effektivem Aufwand, was zu einer Abweichung von +/- 10% zum Richtpreis führen kann. Dies gilt nicht für Offerten mit einem Fixpreis.

2.4 Mit der Bestätigung des Auftrags wird das Projekt zur Planung freigegeben und impliziert nicht einen umgehenden Projektstart.

2.5 Stornierungsbedingungen: Erlebnisangebote können bis 48 Stunden vorher kostenlos storniert werden, danach behalten wir uns vor, bis zu 100% des gebuchten Erlebnisangebots in Rechnung zu stellen.

3 DATENSCHUTZ UND VERTRAULICHKEIT

3.1 Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine uns im Rahmen der Geschäftsbeziehung zugehenden personenbezogenen Daten in unserer EDV-Anlage gespeichert und automatisch verarbeitet werden.

3.2 Die Vertragspartner verpflichten sich selber wie auch ihre Mitarbeiter und beigezogenen Hilfspersonen zur Wahrung der Vertraulichkeit aller nicht allgemein bekannten Informationen, welche ihnen bei Vorbereitung und Durchführung dieses Vertrages zugänglich werden. Diese Pflicht bleibt auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses bestehen, sofern ein berechtigtes Interesse dazu vorhanden ist.

4 PFLICHTEN DES KUNDEN

4.1 Der Auftraggeber hat Arbeitskontrollen vorzunehmen. Ausdrucke, Testspiele usw. sind vom Auftraggeber sorgfältig auf Korrektheit zu prüfen; ein Gut zum Druck oder Gut zum Bildschirm ist eine verbindliche Erklärung zur Korrektheit der Arbeit. enuit.ch haftet nicht für die vom Auftraggeber übersehenen Fehler.

4.2 Die Reproduktion aller enuit.ch übergebenen Vorlagen, Muster und der gleichen erfolgt unter der Voraussetzung und Annahme, dass der Auftraggeber die entsprechenden Reproduktions- oder Urheberrechte besitzt.

4.3 Die Verantwortung für die Rechtmässigkeit und Richtigkeit der Inhalte liegt ausschliesslich beim Kunden. Der Kunde stellt enuit.ch von allen Ansprüchen wegen Verletzung vorgenannter Pflichten frei.

5 URHEBERRECHTE VON ENUIT.CH

5.1 Generell zediert enuit.ch das Copyright für ein Angebot an den Auftraggeber. Das Urheberrecht für schöpferische Werke – Konzepte, Bilder, Animation, Tondokumente, Datenbanken, Programme – bleibt grundsätzlich beim Urheber. enuit.ch gewährt dafür dem Auftraggeber Rechte zur Nutzung im Rahmen eines bestimmten Projekts. Eine weitergehende Nutzung, z. B. in einem anderen Angebot, bedarf der schriftlichen Genehmigung durch enuit.ch und ist allgemein kostenpflichtig.

5.2 Designvorschläge, Konzepte usw., welche ohne Verrechnung erstellt wurden (z. B. für Offerte, Präsentation usw.) dürfen ohne schriftliches Einverständnis von enuit.ch nicht weiterverwendet werden.

6 LIEFERTERMINE

6.1 Termine werden individuell und schriftlich vereinbart. Sie werden angemessen verschoben, falls
- enuit.ch Angaben, die sie für die Ausführung benötigt, nicht rechtzeitig erhält oder
- wenn der Kunde sie nachträglich ändert
- der Kunde Änderungen oder Erweiterungen des ursprünglich Vereinbarten verlangt
- der Kunde mit den von ihm auszuführenden Arbeiten im Rückstand oder mit der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten im Verzug ist, insbesondere wenn er Zahlungsbedingungen nicht einhält
- Hindernisse auftreten, die ausserhalb des Verantwortungsbereichs von enuit.ch liegen, wie Naturereignisse, Krieg, Aufruhr, Epidemien, Unfälle, erhebliche Betriebsstörungen

6.2 Überschreitung eines Liefertermins wegen Ursachen,für welche enuit.ch kein Verschulden trifft, berechtigen den Auftraggeber nicht, vom Vertrag zurückzutreten oder enuit.ch für entstandenen Schaden verantwortlich zu machen. Sind die Verzögerungen nachweisbar von enuit.ch verschuldet, hat der Kunde eine angemessene Frist zur nachträglichen Erfüllung anzusetzen. Erfüllt enuit.ch bis zum Ablauf dieser Nachfrist nicht, kann der Kunde auf die nachträgliche Leistung verzichten und vom Vertrag zurücktreten.

6.3 enuit.ch ist bei der Erfüllung von Dienstleistungen und Erstellung von Produkten teils auf die Mitarbeit des Auftraggebers angewiesen. enuit.ch behält sich das Recht vor, ein Projekt bei nicht fristgerechter Bereitstellung von Lieferobjekten seitens Auftraggeber zu pausieren. Das Projekt wird dann zu einem späteren Zeitpunkt neu in die Planung aufgenommen. Die bisher definierte Projektplanung wird dadurch hinfällig und eine zusätzliche Projektkoordination wird anfallen.

7 PROJEKTABSCHLUSS

7.1 Nimmt der Auftraggeber das Projekt nicht innert 30 Tagen nach bekannt gegebener Fertigstellung ab, so ist enuit.ch berechtigt, abzurechnen. 

7.2 Falls ein bereits erteilter Auftrag während der Erstellung storniert oder gekündigt wird, ist enuit.ch berechtigt, den aufgelaufenen Aufwand abzurechnen.

8 HAFTUNG

8.1 Begründete von enuit.ch zu verantwortende Mängel müssen innert 60 Tagen (Garantiezeit) reklamiert werden. enuit.ch bietet dann kostenlose Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach Wahl. enuit.ch haftet für vom Kunden nachgewiesene direkte Schäden, welche dem Kunden im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung entstanden sind, wenn diese Schäden durch Mitarbeiter von enuit.ch grob fahrlässig oder absichtlich verursacht worden sind.

8.2 Weitergehende Schadensersatzansprüche sind soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. enuit.ch haftet insbesondere nicht für Folgeschäden wie entgangenen Gewinn.

8.3 Weiter besteht keine Haftung, wenn Schäden auf nicht beeinflussbare Ursachen (insbesondere höhere Gewalt) oder auf andere durch den Kunden zu vertretende Gründe zurückzuführen sind. Für Produkte und Dienstleistungen Dritter übernimmt enuit.ch keine Haftung und keine Garantie auf deren Funktion.


9 ZAHLUNGEN UND KONDITIONEN (ZAHLUNGSPLAN)

9.1 Sämtliche Preisangaben verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer.

9.2 Alle Rechnungen sind ohne gegenteiligen Vermerk innerhalb von 30 Tagen (netto) zur Zahlung fällig. Zahlungen gelten mit Gutschrift auf unserem Konto als bewirkt. 

9.3 Die Vergütung bestimmt sich nach der Offerte. Sofern keine Offerte erstellt wurde, gelten die aktuell gültigen Preislisten und die vorliegenden AGB. 

9.4 Soweit keine anderen schriftlichen Vereinbarungen vorliegen, ist die enuit.ch berechtigt, 50% der Rechnungssumme bei Vertragsabschluss zu verrechnen. Als Vertragsabschluss gilt der Zeitpunkt der Offertenunterzeichnung. Die Schlussrechnung wird bei geplantem Projektabschluss fällig.

10 MEHR- UND ZUSATZAUFWÄNDE

10.1 Sämtliche im Leistungsumfang nicht ausdrücklich ausgewiesenen, vom Kunden zusätzlich in Anspruch genommenen Leistungen der enuit.ch werden zu den aktuell gültigen Stundensätzen in Rechnung gestellt. Dem Kunden werden ohne anders lautende schriftliche Vereinbarung ausgewiesene Spesen und Nebenkosten gemäss effektiven Auslagen in Rechnung gestellt.

10.2 Vom Auftraggeber verursachter Mehraufwand infolge Überarbeitung oder Abänderung von Vorlagen sowie nach Auftragsbeginn vorgenommenen Änderungen, z. B. Aufbau des Abenteuers, kann von enuit.ch zusätzlich verrechnet werden. Der Auftraggeber kann eine kostenpflichtige Zusatzbudgetierung verlangen. Textbearbeitung und Optimierungen in normalem Rahmen sind von obigen Regeln ausgenommen, ausser wenn ausdrücklich die Anlieferung fertig redigierter Texte vereinbart wurde.

10.3 Werden Bildmaterial und anderes nicht in der vereinbarten Qualität zur Verfügung gestellt, so kann enuit.ch den dadurch verursachten Mehraufwand abrechnen.

11 SPESENREGELUNG

11.1 Unterkunft: Rechnungsstellung nach Aufwand

11.2 Aufwendungen: z.B. Kopieraufträge für Schulungen, Geschenke, Raummieten werden nach Aufwand in Rechnung gestellt

11.3 Verpflegungskosten: Mittagessen CHF 25.- / Nachtessen CHF 35.-, sofern der auswärtige Arbeitstag länger als 20.00 Uhr dauert

11.4 Kleinspesen: Kopien (Eigenbedarf), Telefon, Porti, Tram und Bus werden nicht in Rechnung gestellt

11.5 Fremdwährungsspesen: Umrechnung erfolgt zum Tagessatz in CHF

11.6 Wochenendeinsätze: Stundensätze gemäss Preisliste zum Faktor 1.5  Beispiel: Stundensatz Fr. 170.00 x 1.5 = Fr. 255.00

11.7 Reisekosten: z.B.Bahn-, Auto-, Flugreisekosten, Kosten von Taxi, Mietwagen etc.werden ausserhalb des Grossraums Chur nach Aufwand in Rechnung gestellt 

- Auto: CHF 0.70 / Km 
- Bahnkosten: 1. Klasse, ½ Tax
- Zusätzlich wird pro Stunde Reisezeit eine Pauschale von CHF 80.– verrechnet.

12 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

12.1 Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis dürfen vom Kunden nur mit schriftlicher Zustimmung der enuit.ch auf Dritte übertragen werden.

12.2 enuit.ch kann die allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Sie versieht die AGB mit einer Versionenangabe. Die jeweils verbindliche Fassung ist unter ​www.enuit.ch einseh- und ausdruckbar. Damit eine neue Version der AGB Vertragsbestandteil in einem laufenden Projekt wird, muss sie vom Kunden schriftlich akzeptiert werden.

12.3 Sollten sich einzelne Bestimmungen oder Teile dieser AGB als nichtig oder unwirksam erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertragsverhältnisses im Übrigen nicht berührt. Die Vertragspartner werden in einem solchen Fall den Vertrag so anpassen, dass der mit dem richtigen oder unwirksam gewordenen Teil angestrebte Zweck so weit wie möglich erreicht wird.

12.4 Die Vertragsparteien verpflichten sich, im Falle von Meinungsverschiedenheiten im Zusammenhang mit dem abgeschlossenen Vertrag in guten Treuen eine einvernehmliche Regelung anzustreben. Falls diese interne Streitbeilegung scheitert, kann auf Wunsch einer der beiden Parteien ein unabhängiger Sachverständiger als Schiedsgutachter beigezogen werden

12.4 Gerichtsstand für den Auftraggeber ist der Sitz von enuit.ch. Letztere jedoch ist berechtigt, den Besteller an dessen Sitz zu belangen. Das Rechtsverhältnis untersteht dem schweizerischen Recht.